Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sind ein häufiges Problem. Es kann dafür viele Gründe geben: zum einen körperliche Erkrankungen wie zu Beispiel Entzündungen, Endometriose oder Fehlbildungen der Scheide, zum anderen gibt es aber auch viele psychische Ursachen. Man spricht dabei von einer „Genito-Pelvinen Schmerz-Penetrationsstörung“ (GPSPS). Dieser Begriff ist noch relativ neu, früher sprach man von Vaginismus (Penetrationsstörung) und Dyspareunie (sexuelle Schmerzstörung).

Unabhängig von den Begrifflichkeiten sind solche Probleme in der täglichen Praxis nicht selten. Die körperlichen Ursachen für solche Beschwerden können meist recht schnell geklärt werden, aber in der normalen Sprechstunde fehlt Zeit und Ruhe zu den Wurzeln der psychischen Ursachen vorzudringen.

An der Universität Erlangen-Nürnberg wurde ein internetbasiertes Training entwickelt: www.paivina-care.info

Paivina-Care ist ein Selbsthilfe-Training, bei dem anonym teilgenommen werden kann. Im Rahmen der Studie ist das Training im Moment kostenfrei.