Macht die Pille dick?

Vermutlich ist die subjektiv erlebte Gewichtszunahme einer der häufigsten Gründe, warum junge Frauen und Mädchen die Pille absetzen. In jedem Beipackzettel steht es, und jede Frau hat auch mindestens eine Freundin, bei der eine Zunahme des Körpergewichts eingetreten ist.

In 2014 ist eine Cochrane-Analyse (evidenzbasierte Übersichtsarbeit) erschienen, die sich dieses Themas annimmt: www.cochrane.org/CD003987/FERTIL…
In dieser Analyse wurden 49 Studien ausgewertet. Dabei zeigte sich, dass hormonelle Verhütungsmittel keine oder nur eine ganz geringe Auswirkung auf das Körpergewicht haben.

Viele junge Frauen benötigen erstmals Verhütung zu einer Zeit, in der ihr Körper sich ohnehin in Veränderung befindet. Die Körperform ändert sich und es entwickeln sich die typischen weiblichen Merkmale: Oberschenkel-, Po- und Brustumfang nehmen zu. Es kommt also auch so zu einer Zunahme von Fettgewebe (ca. 1 kg pro Jahr), auch ohne die Einnahme einer hormonellen Verhütung.

Auch wenn die Studienlage keine wesentliche Gewichtszunahme durch die Einnahme der Pille zeigt, so kann dies im Einzelfall sicherlich auftreten. Durch die Hormone kann es zu vermehrten Wassereinlagerungen kommen, ebenso ist eine Steigerung des Appetits möglich. In solchen Fällen sollte im Rahmen einer ärztlichen Beratung eine praktikable Alternative, die eine sichere Verhütung bietet, gesucht werden.

Hier eine Übersicht über die verschiedenen Verhütungsmethoden: Hormonelle und nicht-hormonelle Verhütungsmethoden.

Bildnachweis: © waranyu – Fotolia.com

Stöbern Sie jetzt weiter in den Themen:

Veröffentlicht von

Dr. Christine Adler ist niedergelassene Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Naturheilverfahren, in Hamburg Rahlstedt. Hier schreibt sie über Themen und Fragen, die ihr in der Sprechstunde immer wieder begegnen.