Lichen sclerosus

Der Lichen sclerosus ist eine entzündliche Hauterkrankung, die sowohl bei Frauen als auch bei Männern auftreten kann und die sich vor allem im Genitalbereich zeigt. Auch Kinder können bereits betroffen sein.

Führendes Symptom ist der Juckreiz, außerdem können auch Schmerzen bzw. Wundgefühl, sowie empfindliche Haut, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr und Schmerzen beim Wasserlassen auftreten. Die Haut im betroffenen Bereich erscheint meist blass, elfenbeinfarben oder porzellanweiß. Bei Frauen tritt die Hautveränderung oft kreisförmig um Scheideneingang und After herum auf. Nicht selten finden sich auch kleine Einblutungen und Einrisse, da durch den starken Juckreiz oft gekratzt wird. Besteht ein Lichen unbehandelt für längere Zeit, so wird die Haut verhärtet, vernarbt und kann bei der Frau eine Verengung des Scheideneinganges verursachen. Langfristig besteht ein etwas erhöhtes Risiko, an einem (Plattenepithel-)Karzinom des betroffenen Hautbereiches zu erkranken.

Der Lichen sclerosus ist eine chronische Erkrankung. Dies bedeutet, dass sich durch eine Therapie die Symptome und Langzeitfolgen behandeln lassen, jedoch keine endgültige Heilung möglich ist und die Erkrankung lebenslang besteht.

Die Behandlung besteht aus der Applikation von stark wirkenden Kortisonsalben. Es gibt verschiedene Theapieschemata, nach denen zunächst täglich und dann allmählich ausschleichend das betroffene Hautareal mit der Kortisonsalbe versorgt wird. Zusätzlich ist eine mehrfache, tägliche Behandlung mit Hautpflegemitteln, z.B. fetten Salben, notwendig.

Die Ursache des Lichen sclerosus ist nicht bekannt. Es gilt als autoimmune Erkrankung, außerdem wird eine genetische Disposition vermutet. Einige Krankheiten zeigen eine Assoziation zu Lichen sclerosus, zum Beispiel: Schilddrüsenerkrankungen, Vitiligo („Weißfleckenkrankheit“), entzündliche Darmerkrankungen, Alopecia areata (kreisrunder Haarausfall), rheumatoide Arthritis und Psoriasis (Schuppenflechte).

Es gibt einen Selbsthilfe-Verein für den deutschsprachigen Raum: www.lichensclerosus.ch/de/home

Bildnachweis: © SENTELLO – Fotolia.com