Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch

Von einem unerfülltem Kinderwunsch spricht man, wenn es nach 12 – 18 Monaten ungeschütztem Geschlechtsverkehr nicht zu einer Schwangerschaft gekommen ist. Über die Häufigkeit der Paare mit unerfülltem Kinderwunsch gibt es verschiedene Angaben, nach Schätzungen sind 10 – 15% aller Paare betroffen.

Ein unerfüllter Kinderwunsch ist eine große psychische Belastung, und auch die Behandlung in der Reproduktionsmedizin stellt eine Herausforderung an jedes Paar dar. Viele Betroffene empfinden die Therapie als Berg- und Talfahrt der Emotionen. Die Verarbeitung dieser Belastungssituation ist bei Frau und Mann oft sehr unterschiedlich. Und sollte sich der Kinderwunsch tatsächlich nicht erfüllen, so sind auch die Verabschiedung von diesem Lebenstraum und die Trauer zu bewältigen.

Die meisten reproduktionsmedizinischen Praxen bieten eine psycho-soziale Unterstützung an, aber oft werden diese Möglichkeiten nicht genutzt – sei es, dass die psychische Belastung unterschätzt wird oder aber eine Scham besteht, Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Eine interessante Möglichkeit zur Unterstützung bietet ein Kinderwunsch-Coaching, das auch per E-Mail, Telefon oder Skype möglich ist. Vielleicht ist dies für einige Menschen eine einfachere und direktere Art der Beratung: www.kindersehnsucht.de

Außerdem findet sich Unterstützung im Beratungsnetzwerk Kinderwunsch Deutschland: www.bkid.de/home.html
Eine Liste von ausgebildeten Beratern findet sich hier: www.bkid.de/fileadmin/datensamml…

Und für Frauen aus Hamburg und Umgebung gibt es FINE (Frauenpsychosomatik im Netzwerk): www.frauenpsychosomatik-hamburg….

Bildnachweis: © Jeanette Dietl – Fotolia.com

Stöbern Sie jetzt weiter in den Themen:

Veröffentlicht von

Dr. Christine Adler ist niedergelassene Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Naturheilverfahren, in Hamburg Rahlstedt. Hier schreibt sie über Themen und Fragen, die ihr in der Sprechstunde immer wieder begegnen.